Pressemitteilung des IBH e.V. - Kostenloses Info-Paket "Mein Hund aus dem Tierschutz"

Mittwoch, 3 November, 2021

Der IBH e.V unterstützt Tierheime und Tierschutzvereine mit kostenlosem Informationsmaterial für Menschen, die Hunden aus dem Tierschutz ein neues Zuhause geben wollen.

Schwerte, 03.11.2021

Wenn ein Hund aus dem Tierschutz einzieht, stehen seine neuen Besitzer:innen häufig vor vielen Fragen zu Training und alltäglichem Umgang.

Damit Tierheime und Tierschutzvereine hier zukünftig noch besser unterstützen können, stellen der IBH e.V. und das Aufklärungs-Projekt „Sprich Hund“ kostenlose Informationspakete zur Weitergabe zur Verfügung. Diese Pakete enthalten eine umfangreiche Broschüre zur Eingewöhnung des neuen Familienmitglieds, einen Flyer zur Körpersprache des Hundes und Hinweise zur richtigen Sicherung des Tieres.

Es ist belegt, dass über positive Verstärkung gewaltfrei trainierte Hunde weniger Verhaltensprobleme zeigen. Eine entsprechende Information der Adoptant:innen kann also auch dazu beitragen, eine Rückkehr des Hundes ins Tierheim zu verhindern.

„Wir freuen uns sehr, die wertvolle Arbeit der Tierschutzvereine in Deutschland mit diesem Gemeinschaftsprojekt unterstützen zu können.“, sagt Kirsten Berger, 1. Vorsitzende des IBH e.V.

Seit dem Start der Aktion im Oktober 2021 sind bereits fast 5.000 Pakete vorbestellt worden, die Auslieferung beginnt Anfang November. Interessierte Tierschutzorganisationen erhalten für die kostenfreie Bestellung auf www.sprichhund.de/shop einen Code. Dieser kann per E-Mail an info@ibh-hundeschulen.de angefordert werden.

Der IBH e.V. dankt seinem Kooperationspartner „Sprich Hund“ für die großartige Unterstützung dieses Projekts und www.aufhundespur.com für die Bereitstellung des Tierschutz-Booklets.

Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF herunterladen.

 

Meldungen aus der Schweiz

Wir freuen uns endlich berichten zu können, dass nun in allen Bundesländern zumindest Einzeltraining wieder gestattet ist!

NRW lockert für außerschulische Bildungseinrichtungen!

Unser Mitglied Isabel Boergen von der Hundeschule Weltstadt mit Hund und unsere 1.

Wir appellieren dringend an die zuständigen Stellen, die generelle Schließung der Hundeschulen als "außerschulische Bildungseinrichtung"

Viele Hundeschulen befinden sich nach wie vor als „außerschulische Bildungseinrichtung“ im Lockdown.