Covid-19-Verordnungen – aktueller Stand in den Bundesländern

Samstag, 6 März, 2021

Wir freuen uns endlich berichten zu können, dass nun in allen Bundesländern zumindest Einzeltraining wieder gestattet ist! Die Summe aller Bemühungen des IBH, anderer Verbände und vieler Kolleg:innen haben schlussendlich zum erhofften Ergebnis geführt.

Als letztes hat Bayern seine Verordnung angepasst. Gemäß der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) vom 5. März 2021, sollte ab dem 15.03.2021 auch die Tätigkeit für Hundeschulen im Rahmen der Einordnung als "außerschulische Bildungseinrichtungen" wieder möglich sein! Die FAQ "Corona-Krise und Wirtschaft" - auch "Positivliste" in Bayern genannt - sollte damit zeitnah überarbeitet werden.

https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-171/?fbclid=IwAR3X-ZTUMhQM...

Niedersachsen hat seine Verordnung (Stand heute) noch nicht angepasst – aber der 13. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat mit zwei Eilbeschlüssen vom 3. März 2021 § 14a Abs. 1 Satz 1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (im Folgenden: Corona-VO) vorläufig außer Vollzug gesetzt, soweit dieser Schulungen in Erster Hilfe nach § 19 der Fahrerlaubnis-Verordnung (Az.: 13 MN 78/21) und soweit dieser den Unterricht von Hundeschulen untersagt (Az.: 13 MN 67/21).

Die Verordnung sollte entsprechend auch hier nun zeitnhah angepasst werden.

https://oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformat...

Wir sind wirklich sehr froh für alle Kolleg:innen!

Meldungen aus der Schweiz

Teilhabestärkungsgesetz – Chance für Menschen mit Assistenzhunden?

Wir freuen uns endlich berichten zu können, dass nun in allen Bundesländern zumindest Einzeltraining wieder gestattet ist!

NRW lockert für außerschulische Bildungseinrichtungen!

Unser Mitglied Isabel Boergen von der Hundeschule Weltstadt mit Hund und unsere 1.

Wir appellieren dringend an die zuständigen Stellen, die generelle Schließung der Hundeschulen als "außerschulische Bildungseinrichtung"