Ausschuss Qualitätsmanagement

Mirjam Bäuerlein, Sprecherin des QM-Ausschusses bis 2016 & Hundetrainerin bei CaveCani, stellt die Arbeit des Ausschusses vor:

"Der IBH e.V. setzt sich ein für den respektvollen Umgang mit dem Hund-Mensch-Team und für die gewaltfreie Ausbildung und Erziehung des Partners Hund. Das bedeutet selbstverständlich, das die Mitgliedshundeschulen und -hundetrainer im IBH e.V. diese Merkmale erfüllen müssen, um Mitglied werden zu können und zu bleiben. Wie aber kann ein immer weiter wachsender Berufsverband dieses Versprechen an Hundehalter einhalten? Wie können wir als Verband sicher stellen, dass unsere Mitglieder so mit Hund und Mensch arbeiten, wie es unsere Satzung vorsieht? Diese Frage haben wir uns von Beginn an gestellt, denn damit steht und fehlt das Ziel und die Integrität unsres Verbandes. In unserem vom TÜV zertifiziertem Qualitätmanagement ist deshalb die laufende Qualitätssicherung unserer Mitglieder ein wichtiger Punkt, den wir uns auferlegen.

Ein wichtiges Instrument dieser Qualitätssicherung wurde und wird laufend im Ausschuss Qualitätmanagement - kurz QM - erarbeitet.

Der QM Ausschuss hat ein Regelwerk erarbeitet, welche Qualitätsmerkmale der IBH e.V.  IBH e.V. bei seinen Mitgliedern sehen möchte und deren Einhaltung er empfiehlt. Diese Merkmale betreffen fachliche Qualifizierung, aber auch betriebswirtschaftliche und organisatorische Aspekte.

Im zweiten Schritt wurde im QM Ausschuss ein Audit erarbeitet, mit dem die Anwendung dieser Qualitätsmerkmale im Alltag unserer Mitglieder umgesetzt und verbessert werden kann. Für dieses Audit wurden feste Arbeitsabläufe- und Prozesse erarbeitet, mit denen messbare Qualitätsmerkmale objektiv bewertet werden können. Der Auditor arbeitet mit vorgegebenen Dokumentationsbögen. So haben wir ein Audit geschaffen, dass reproduzierbar und nachvollziehbar ist: Es ist fair. Es erfasst objektive Merkmale nach einer festen Vorgabe. Es ist nicht abhängig von persönlicher Meinung oder Tagesform des Audtiors. Im QM Ausschuss gibt es festgelegte Revisionsprozesse für die einzelnen Audits, bei denen der Prozess nachbetrachtet wird. So können wir unsere Arbeit laufend optimieren.

Nach Zufallsprinzip werden jedes Jahr mehrere Hundeschulen von einem geschulten Audtior des IBH e.V. besucht werden. In erster Linie wird der Auditor die Rolle eines Beraters einnehmen, der gemeinsam mit dem Mitglied alle Punkte unseres Regelwerks durcharbeitet, im Alltag betrachtet und, falls nötig, Vorschläge und konkrete Ratschläge für Optimierung bietet. Natürlich würden im Falle eines Audits festgestellte Verstöße gegen die Satzung des IBH e.V.s entsprechend geahndet werden. Da allerdings unser Prozess bei der Aufnahme eines neues Mitglieds bereits sehr gründlich ist, gehen wir nicht davon aus, dass so etwas passieren wird."